Verselbständigungsgruppe

 
 
Verselbstständigungsgruppe, Koedukative Wohngruppe im Haupthaus, 8 Plätze
 
Aufgenommen werden Jugendliche und junge Volljährige ab 15 Jahren aus den verschiedensten familiären Herkunftssystemen, Pflegefamilien, Jugendhilfeein-richtungen sowie der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Sie weisen unterschiedliche, zum Teil erhebliche psychosoziale Problembelastungen auf (z.B. akute Mangelversorgung, Traumatisierungen in Folge von Gewalt- und sexuellem Missbrauch), zeigen daraus resultierende Verhaltensauffälligkeiten, sozial-emotionale und psychische Belastungsreaktionen, haben Entwicklungsverzögerungen, Lern- und Leistungsprobleme sowie vielfältige soziale Beeinträchtigungen und seelische Behinderungen.
 
Die Verselbstständigungsgruppe des Forellenhofes setzt sich in der Regel aus 8 Jugendlichen und jungen Volljährigen zusammen, die aufgrund ihrer bisherigen Entwicklung und besonderen Problemlagen noch einen hohen Betreuungsbedarf haben und auf die weitere Verselbstständigung vorbereitet werden sollen.
 
Als Zwischenschritt und Vorstufe für das Betreuungsangebot »Trainingswohnungen« stehen für vier der acht Jugendlichen und jungen Volljährigen separate, der Gruppe zugehörigen Einzelwohnungen zur Verfügung. In diesem Wohnangebot können die Jugendlichen und jungen Volljährigen ihrem jeweiligen individuellen Entwicklungs- und Verselbstständigungsstand entsprechend betreut werden. So können sie z.B. noch vollständig über die Wohngruppe versorgt werden, bzw. kann die eigene Versorgung mit Lebensmitteln abgestuft eingeführt werden. Die Möglichkeit den Jugendlichen und jungen Volljährigen stufenweise mehr Eigenverantwortung zu überlassen umfasst alle Teilbereiche der Verselbstständigung.
 
Normalerweise wechseln die Jugendlichen der Kinder- und Jugendgruppe im Alter zwischen 15 und 16 Jahren in die Verselbstständigungsgruppe, die aber auch Jugendlichen mit entsprechendem Alter und Entwicklungsstand für eine Direktaufnahme offen steht. Dem diesem Lebensalter entsprechendem wachsenden Bedürfnis nach mehr Selbstständigkeit wird in diesem Betreuungsangebot entgegen gekommen. So können auch Jugendliche und junge Volljährige mit einem intensiveren Hilfe- und Betreuungsbedarf in wesentlichen Bereichen auf die weiteren Anforderungen der Verselbstständigung vorbereitet werden.