Kinder- und Jugendgruppe

 
 
Kinder- und Jugendgruppe, Koedukative Wohngruppe im Haupthaus, 10 Plätze
 
Aufgenommen werden Kinder und Jugendliche im Alter ab 10 Jahren aus den verschiedensten familiären Herkunftssystemen, Pflegefamilien, Jugendhilfeeinrichtungen sowie der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Sie weisen unterschiedliche, zum Teil erhebliche psychosoziale Problembelastungen auf (z.B. akute Mangelversorgung, Traumatisierungen in Folge von Gewalt- und sexuellem Missbrauch), zeigen daraus resultierende Verhaltensauffälligkeiten, sozial-emotionale und psychische Belastungsreaktionen, haben Entwicklungsverzögerungen, Lern- und Leistungsprobleme sowie vielfältige soziale Beeinträchtigungen und seelische Behinderungen.
 
Ein überschaubares, sinnvoll strukturiertes Gruppenleben mit der Gewöhnung an festgeschriebene Tagesabläufe und -rhythmen bilden bei uns die Grundlage des Zusammenlebens, das sich an den Leitsätzen des Forellenhofs orientiert. Die pädagogische Arbeit beinhaltet Elemente aus gruppenpädagogischen, verhaltens- therapeutischen und systemischen Ansätzen.
 
Aufgabe und Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen durch ein entsprechendes pädagogisch-therapeutisches Milieu Halt und Orientierung zu geben und sie entsprechend ihrer individuellen Voraussetzungen zu fördern, zu motivieren, Erfolgserlebnisse zu ermöglichen und Leistungsbereitschaft zu entwickeln, um das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl zu stärken. Dieses Vorhaben schließt einen genügenden Freiraum für Mitbestimmung, Mitverantwortung und Mitgestaltung der Kinder und Jugendlichen ein. Die Kinder und Jugendlichen sollen sich mit ihren Bedürfnissen, Erfahrungen und Fragen in die Gemeinschaft integrieren können und sich als Teil dieser und als Individuum verstehen. Das Leben in der Gruppe als organisiertes Lernfeld bietet den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit sich in der Gemeinschaft zu erfahren, sich mit sich selbst und anderen auseinander zu setzen und dabei neue Entwicklungsmöglichkeiten zu schaffen.